Informationen für Geflüchtete

  1. https://www.freiburg.de/pb/,Lde/1854105.html Ukraine-Hilfe

2. https://uni-freiburg.de/universitaet/themen-im-fokus/zum-krieg-in-der-ukraine-ua/studium-ua/#content


3. Hier kommt die Mail mit Kontakten zu Dolmetschern im Landkreis. Da gibt es unterschiedliche Anlaufstellen für unterschiedliche Anliegen:

  • Bei Arztbesuchen oder Terminen auf dem Amt/Jobcenter, die ein bisschen Vorlaufszeit haben, kann man sich an das Landratsamt wenden. AnsprechparnerInnen sind julia.scheid@lkbh.de oder Lisa.Springmann@lkbh.de. Man muss den auf der Website zu findenden Antrag auf Sprachmittlung ausfüllen und bekommt dann Bescheid, wer die Sprachmittlung übernimmt. Kurzfristige Anfragen sind hier eher schwierig, können aber auch manchmal klappen. https://www.breisgau-hochschwarzwald.de/pb/Breisgau-Hochschwarzwald/Start/Service+_+Verwaltung/Sprachmittlerpool.html
  • Sprachmittlung bei ausschließlich psychotherapeutischen Arztterminen kann man bei Refugium anfragen. Hier sind die DolmetscherInnen gut geschult und ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht. Hier der Kontakt: https://www.refugium-freiburg.de/kontakt/ Einfach bei der telefonischen Anmeldung neuer PatientInnen anrufen zu den angegebenen Sprechzeiten.
  • Bei kurzfristigen und eher telefonischen Übersetzungen bei Beratungen etc. kann man Grimm Christina Christina.Grimm@caritas-bh.de Kontaktieren. Ab Mitte oder Ende des Monats wird es ja dann auch eine feste Dolmetscherin bei der Caritas geben, die per Telefon oder Zoom übersetzen kann.

Außerdem gibt es in jeder Gemeinde ein/e SozialarbeiterIn, bzw. IntegrationsmanagerIn, die bei Anliegen helfen kann. Oft haben die zwar viel zu tun, aber die meisten werden trotzdem versuchen zu helfen. Die Caritas ist vor allem fürs Dreisamtal, Markräflerland und auch ein Stück vom Norden des Breisgaus zuständig.

Die Kontakte der Caritas finden Sie hier:
https://www.caritas-breisgau-hochschwarzwald.de/soziale-dienste/migration-und-integration/fluechtlingssozialarbeit-integrationsmanagement/integration-von-fluechtlingen-in-das-gemeinwesen-ifg

Die Diakonie deckt noch ein paar Gemeinden vor allem im Hochschwarzwald ab:
https://www.diakonie-breisgau-hochschwarzwald.de/angebote/migration/integrationsmanagement/

Und das DRK ist in Emmendingen und Umgebung zuständig:
https://www.drk-emmendingen.de/start/angebote/migrationsdienste-1/fluechtlings-sozialarbeit.html

Außerdem gibt es noch ein paar Gemeinden, die das Integrationsmanagement selbst organisieren. Da muss man sich dann ans Rathaus wenden. Das kann man eh immer machen, weil die sonst auf die zuständigen Integrationsmanager verweisen..

info von Mira Waldenfels